Lehrrohrinfrastruktur

1. Bau einer „Leerrohrinfrastruktur“

Sie interessieren sich für weitere Details zur ersten Phase des Breitbandausbaus? In vier Schritten erhalten Sie Ihr Telekommunikations-Leerrohr.

  1. Sie stimmen mit der Grundstückseigentümererklärung der Verlegung des Telekommunikations-Leerrohrs durch die Netze BW zu.

  2. Die Netze BW setzt sich mit Ihnen in Verbindung und vereinbart einen Vor-Ort-Termin, um die Baumaßnahme auf Ihrem Grundstück mit Ihnen abzustimmen.

  3. Anschließend wird ein Termin vereinbart, an dem Ihr Anschluss an das Leerrohrnetz gelegt wird. Dafür gibt es 2 mögliche Verfahren:
    a) Offene Verlegung
    Bei der offenen Verlegung wird ein Graben bis zu Ihrer Hauswand gelegt. Die Hauseinführung kann je nach Bedarf sowohl oberirdisch (Erdgeschoss), als auch unterirdisch (Kellergeschoss) erfolgen. Dieses Verfahren wird am häufigsten angewendet.
    b) Erdrakete
    Wenn möglich wird eine Erdrakete zur Verlegung des Leerrohrs eingesetzt. Dafür wird lediglich an der Hauseinführung und auf dem Bürgersteig ein Baugraben benötigt. Die Anwendung dieses Verfahrens ist allerdings abhängig von den örtlichen Gegebenheiten und daher nicht immer anwendbar.

  4. Nach Abschluss der Bauarbeiten sind Sie bestens für die Telekommunikationstechnologie der Zukunft gerüstet.

30. Sep 2020

Landkreis pumpt 44 Millionen Euro in Glasfaserausbau

Startschuss für Bau des sogenannten Backbonenetzes / Innerhalb von 18 Monaten werden 200 km Leitung verlegt
mehr...